DIY: Weihnachts-Marmelade

DIY-Weihnachtsmarmeladen

Wie versprochen stelle ich euch in der Vorweihnachtszeit die ein oder anderen DIY-Ideen vor mit denen ihr eure Lieben zu Weihnachten verzücken könnt 🙂
Und hier die nächste Köstlichkeit: Weihnachts-Marmeladen! ♥

Ich habe 2 Sorten ausprobiert: Bratapfel-Marmelade & Glühwein-Gelee -YUM!-
Und los geht´s!
fav (2)
Für die Bratapfelmarmelade (2 Gläser) braucht ihr:

  • 2  Einmachgläser/Gläser mit Schraubverschluss
  • Topf
  • 3 Äpfel, ruhig schon richtig reif (es gibt z.B. bei Aldi extra welche für Bratäpfel)
  • 1/2 Zitrone (Saft und Schale)
  • 1 Zimtstange
  • ca. 70ml Orangensaft (am besten ohne Fruchtfleisch)
  • 80g Gelierzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 20g Marzipan
  • 2TL gemahlenen Zimt

Zubereitung:

  1. Äpfel schälen, entkernen und in Stückchen schneiden
  2. im Topf den Orangensaft mit den Apfelstücken erhitzen
  3. den Zitronensaft, -abrieb & die Zimtstange dazugeben und das ganze bei schwacher Hitze ca.10 Minuten ziehen lassen
  4. nun den Gelierzucker, den Vanillezucker, den Marzipan und den gemahlenen Zimt zufügen und noch einmal 10 Min. köcheln lassen bis die Äpfel weich gekocht sind (einige Stückchen können ruhig bleiben)
  5. jetzt die noch heiße Marmelade in die Gläser füllen und sofort verschließen!
  6. die Gläser sollen für 15 Min. auf den Kopf gestellt werden, erst danach umdrehen

Für das Glühwein-Gelee (2 Gläser) braucht ihr:

  • 2 Einmachgläser/Gläser mit Schraubverschluss
  • Topf
  • Messbecher
  • 250 ml Rotwein
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Orangensaft
  • 1 Zimtstange
  • 1 Stück Orangenschale
  • 3 Nelken
  • 1 Sternanis
  • 300g Gelierzucker

Zubereitung:

  1. alle Zutaten in einem Topf mischen
  2. kurz aufkochen lassen (darauf achten, dass der Zucker ganz aufgelöst ist!)
  3. Die Gewürze wieder entfernen
  4. das Gelee kurz abkühlen lassen (ca. 1-2 Min.)
  5. Die Masse in die Gläser füllen und sofort verschließenUnd schon FERTIG!

Nun könnt ihr die Gläser individuell gestalten!
Ich habe hierfür Stoffreste zu einem Quadrat geschnitten ( vorher den Deckeldurchmesser messen) und mit einer Zacken-Schere die Ränder verschönert ☺ihr könnt natürlich auch Papier nehmen, oder aus Tortenspitze Häubchen basteln
Am Besten befestigt ihr die Hauben mit einem Gummiband und/oder macht ein schönes Band drum!
Dann habe ich noch mit Lackmalstiften die Marmeladensorte auf die Gläser geschrieben. Alternativ könnt ihr auch Etiketten oder Sticker aufkleben auf die ihr die Bezeichnungen schreibt ☺fav23
Nun könnt ihr natürlich auch noch kleine Kugeln anhängen oder einen Tannenzweig, was euch gerade so in die Finger kommt ☺

Zum Verschenken würde ich die Gläser in eine schöne Tüte setzten oder in Folie einpacken ☺

Ich persönlich würde mich über dieses selbstgemachte Geschenk wirklich sehr freuen! ☺♥

Habt ihr schon die DIY-Pralinen ausprobier? ☺
Wenn ihr eine meiner Ideen nach macht, berichtet mir doch davon oder zeigt mir in den Kommentaren eure Ergebnisse!

PS: noch 9 Tage!!

Standard
DIY-Pralinen

DIY-Geschenke: Pralinen!

fav6

Weihnachten rückt immer näher! Nur noch 13 Tage! Oh Gott…
Habt ihr schon alle Geschenke für eure Lieben zusammen?
Wenn nicht, habe ich heute eine super DIY-Idee! Sie ist relativ einfach und man braucht nur wenig Zutaten, also perfekt auch für kleine Geldbeutel. 😉 Ich habe mich mal an Eierlikör, Nougat-Kaffee und Baileys probiert ♥
Also los geht´s und ran an die Pralinenförmchen!
Das ist auch das erste und wichtigste was ihr braucht: eine Silikonform für Pralinen.

Eierlikör-Pralinen (15 Stück)
Was ihr braucht:

  • 100g weiße Schokolade
  • 75ml Eierlikör
  • 1 1/2 Päckchen Sahnesteif
  • Pinsel
  • Pralinenform

Wie´s funktioniert:

  1. Die Schokolade klein hacken und schmelzen (im Wasserbad oder in der Mikrowelle)
  2. mit dem Löffel die Außenwände der Formen mit der flüssigen Schokolade auspinseln
  3. nach 2 Minuten im Kühlschrank das gleiche nochmal wiederholen
  4. die Schokolade jetzt ca. 15 Minuten im Kühlschrank vollständig aushärten lassen
  5. in der Zwischenzeit verrührt ihr den Eierlikör mit dem Sahnesteif bis es eine cremige Konsistenz hat
  6. nun füllt ihr die Schoko-Hüllen mit der Eierlikörmischung bis ungefähr 3mm unterm Rand (am besten mit einem Löffel), es ist wichtig für den nächsten Schritt dass ihr die Formn nicht zu voll macht!
  7. jetzt noch die restliche Schokolade auf die Formen geben, das bildet nachher den Deckel/Boden, achtet darauf dass der Boden eine feste Verbindung zu den Seiten hat, sonst bricht er später ab!
  8. dann wieder ab in den Kühlschrank und warten bis der Boden richtig fest ist!
  9. wenn alles erledigt ist müsst ihr die Pralinen nur noch vorsichtig aus den Formen lösen
  10. Nicht verzagen, wenn nicht alle Pralinen gelingen! Übung macht den Meister!

Nougat-Kaffee-Pralinen (15 Stück)
Was ihr braucht:   

  • 150g Nougat
  • knapp einen TL Kaffeepulver

Wie ihr vorgeht:

  1. Nougat schmelzen (im Wasserbad oder in der Mikrowelle)
  2. das Kaffeepulver einrühren
  3. die Masse in die Förmchen füllen
  4. fest werden lassen
  5. aus den Formen herausdrücken, wenn alles ausgehärtet ist (geht hierbei sehr schnell)
  6. und schon fertig!

Baileys-Pralinen (30 Stück)
Was ihr braucht:

  • 100g weiße Schokolade
  • 200g + 50g Zartbitter
  • 70g Sahne
  • 1 EL lösliches Kaffeepulver
  • 50ml Baileys
  • Pinsel
  • Spritzbeutel

Was ihr tun müsst:

  1. 150g Zartbitter schmelzen
  2. mit dem Pinsel die Außenwände bestreichen
  3. die Formen im Kühlschrank trocknen lassen
  4. in der Zwischenzeit die Schokolade (100g weiß, 50g Zartbitter) hacken
  5. die Sahne kurz aufkochen, dann vom Herd nehmen
  6. Baileys und Kaffeepulver dazu geben
  7. die Sahnemischung über die gehackte Schokolade geben
  8. gut umrühren bis die Schokolade sich aufgelöst hat
  9. die Masse mindestens 20 Minuten abkühlen lassen, sie sollte nicht mehr flüssig sein
  10. die Schokoformen aus dem Kühlschrank nehmen und mit dem Spritzbeutel die Baileys-Mischung einfüllen, ca. 3mm unterm Rand frei lassen!
  11. anschließend die restliche Zartbitterschokolade schmelzen
  12. als Boden auf die Formen geben, dabei darauf achten dass der Boden eine gute Verbindung zu den Seiten hat damit die Füllung nicht rausquelle kann!
  13. vorsichtig aus den Formen drücken
  14. FERTIG! ♥
    Die Pralinen im Kühlschrank aufbewahren bis ihr sie verschenkt.

    fav3

Ihr könnt die kleinen Köstlichkeiten in kleine Klarsicht-Tütchen füllen und zu Weihnachten mit einer schönen Schleife und/oder eine Zuckerstange aufhübschen ☺♥

Ich hoffe euch hat die Idee gefallen und ihr könnt vielleicht einem lieben Menschen damit eine Freude machen ☺
Lasst es mich wissen!

PS: habt ihr schon meine Einstiegs-Posts gelesen? Nein? Dann los! ☺

Standard